web corona


Aktuelle Maßnahmen in Groitzsch aufgrund der Corona-Pandemie

  • Die Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Groitzsch bleiben unverändert. Jedoch sollte von nicht unbedingt notwendigen Behördengängen abgesehen bzw. der Kontakt per E-Mail oder Telefon gesucht werden. Bei unaufschiebbaren Terminen im Rathaus ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben.
  • Alle Gremiensitzungen können weiterhin unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften durchgeführt werden. Bitte informieren Sie sich hierzu aktuell im Schaukasten oder auf unserer Homepage.
  • Ab dem 2. November 2020 bis einschließlich 30. November 2020 müssen das Kino, das AZUR, die Bibliothek (kontaktlose Medienausleihe ist möglich), die Stadtinfo sowie unsere Sportstätten für den Freizeit- und Armateursportbetrieb schließen.
  • Bis auf Weiteres kann eine Nutzung der Räumlichkeiten in der Stadtmühle nicht erfolgen.
  • Gastronomiebetriebe müssen vom 2. bis 30. November schließen, gleiches gilt für die Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege (außer Friseurgeschäfte und medizinisch notwendige Behandlungen). Gastronomiebetriebe dürfen die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause anbieten.
  • Schulen und Kindertagesstätten bleiben unter den jeweiligen Hygienebestimmungen offen.
  • Der Einzelhandel bleibt unter Auflagen der Hygiene zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen insgesamt geöffnet. Dabei ist sicherzustellen, dass sich in den Geschäften nicht mehr als 1 Kunde pro 10 qm Verkaufsfläche aufhält.
  • Bürgerinnen und Bürger werden aufgefordert, generell auf private Reisen und Besuche - auch von Verwandten - zu verzichten.

    Wir bitten um Beachtung und Ihr Verständnis.

Bürger-Informationen

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die neue Corona-Schutz-Verordnung vom 10.11.2020 gilt für alle im Freistaat Sachsen bis zum 30.11.2020. In Sachsen gelten die drei wesentlichen Grundlagen zur Verhinderung von Infektionen mit dem Corona-Virus auch künftig weiter. Dies wären die Kontaktbeschränkungen, das Abstandsgebot von 1,50 m zwischen Personen im öffentlichen Raum und die Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Einzelhandel. Diskotheken,Tanzlustbarkeiten in geschlossenen Räumen, Dampfbäder und Dampfsaunen bleiben weiterhin geschlossen.

Das Sozialministerium hat die Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus geändert. Ab dem 18. November 2020 gelten folgende Änderungen:

• Alle Personen sind verpflichtet, vor dem Eingangsbereich von Groß- und Einzelhandelsgeschäften sowie Läden einschließlich der Parkplätze eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
• Vor den Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung ist der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen aus anderen Hausständen einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
• Es wird empfohlen, dass die vulnerablen Gruppen auf nicht notwendige Fahrten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln verzichten.


Für Gebiete mit erhöhtem Infektionsgeschehen gilt:
ab 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen:

  • Erhebung von personenbezogenen Daten zur Nachverfolgung von Infektionen durch Veranstalter und Betreiber von Betrieben, Sportstätten, Gastronomie, Hotels, Beherbergungsstätten, Hochschulen, Aus- und Fortbildungsstätten sowie von Ansammlungen im öffentlichen Raum (außgenommen ist der Bereich von Geschäften, Läden und Verkaufsständen),
  • Feierlichkeiten sind auf bis zu 25 Personen aussschließlich im Familien- und Freundeskreis im öffentlichen und privaten Raum begrenzt,
  • Mund-Nasen-Bedeckungen im öffentlichen Raum an Orten an denen Menschen dichter und länger zusammenkommen, auch bei Versammlungen,
  • Veranstaltungen - im Außenbereich max. 250 Personen und in geschlossenen Räumlichkeiten max. 150 Personen, Außnahmen sind nur möglich, wenn ein neues Hygienekonzept mit dem Gesundheitsamt abgestimmt ist,
  • Sperrstunden von 23.00 Uhr bis 5.00 Uhr des Folgetages für Schank- und Speisewirtschaften - kein Alkoholausschank,
  • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Schulgebäuden und auf dem Gelände, jeweils mit Ausnahme des Unterrichts.



Ab 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner werden die o.g. Maßnahmen verschärft. Daher gelten folgende Regularien:

  • Feierlichkeiten sind ausschließlich im Familien- und Freundeskreis in öffentlichem und privatem Raum mit bis zu 10 Personen aus höchstens zwei Hausständen zulässig,
  • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten mit regelmäßigem Publikumsverkehr,
  • Sperrstunden von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr des Folgetages in Schank- und Speisewirtschaften - kein Alkoholausschank,
  • max. 100 Teilnehmer bei Veranstaltungen; Ausnahmen sind nur möglich, wenn ein neues Hygienekonzept mit dem Gesundheitsamt abgestimmt wurde,
  • wenn der Inzidenzwert von 50 nicht binnen 10 Tagen unterschritten wird, sind Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum auf zwei Hausstände oder 5 Personen beschränkt.


Die Öffnungszeiten der Stadtverwaltung sind unverändert und alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen wie gewohnt mit Rat und Tat zur Seite. Es besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im gesamten Rathaus. Jedoch nicht unbedingt notwendige Behördengänge sind weiterhin zu vermeiden bzw. eine Kontaktaufnahme sollte möglichst in dieser Zeit nur über Telefon oder per E-Mail erfolgen. Nach wie vor wird es keine Besuche in Senioren- und Pflegeheimen sowie Gratulationen zu Geburtstagen und Ehejubiläen geben. Bitte informieren Sie sich ganz aktuell auf der Homepage der Stadt Groitzsch unter www.groitzsch.de oder zu aktuellen Entwicklungen im Freistaat Sachsen auf der zentralen lnternetseite unter https://www.sms.sachsen.de/coronavirus.html. Bitte nehmen Sie die Hinweise ernst und helfen Sie so die Verbreitung des Virus weiter einzudämmen. Bleiben Sie bitte gesund und nehmen Sie sich in diesen Tagen Zeit für das Wohl Ihrer Familie, Ihrer Freunde und Mitmenschen.

Ich bitte alle Bürgerinnen und Bürger weiterhin um Verständnis für diese Maßnahmen.

Ihr Bürgermeister
Maik Kunze


Allgemeinverfügungen

 

Allgemeinverfügungen zu Ausgangsbeschränkungen und Veranstaltungsverbot

Sächsische Corona-Schutz-Verordnung - 10.11.2020

Medieninformation für Berufspendler vom 30.09.2020


Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Allgemeinverfügung "Ausgangsbeschränkungen"Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Allgemeinverfügung "Ausgangsbeschränkungen"

Merkblatt Verhalten beim Auftreten von Corona-Infektionen

Informationen zum Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen


Allgemeinverfügungen und Formulare Kita´s und Schulen

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern in der Kindertagesbetreuung und in Schulen

Allgemeinverfügung Corona für Kita´s und Schulen - 13.08.2020
- Anlage 1 (Formular Gesundheitsbestätigung

 


Bürgertelefon Gesundheitsamt Landratsamt LK Leipzig

Bei Fragen rund um das Corona-Virus steht Ihnen auch das Bürgertelefon des Gesundheitsamtes des Landkreises Leipzig unter der Nummer: 03437 - 984 5566 wochentags in der Zeit von 8.00 - 18.00 Uhr zur Verfügung.

https://www.landkreisleipzig.de/corona_virus.html


Corona-Alltagsengel

Nicht alle Orte im Landkreis sind in der glücklichen Lage, Hilfsangebote vor Ort zu haben. Doch auch in diesen Gemeinden wird Hilfe dringend benötigt. Wir nehmen daher Hilfsangebote und Hilfsgesuche aus diesen Regionen bei uns auf und vermitteln diese entsprechend. Hierzu gibt es auf unserer Internetseite (www.selbsthilfe-ehrenamt.de) entsprechende Anmeldeformulare. Hilfesuchende können sich aber auch per Telefon (03437 701622, Mo-Fr 9-16 Uhr) bzw. Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.
 

https://www.selbsthilfe-ehrenamt.de/index.php/freiwilligenarbeit/coronahilfe

 

Helferinitiative "Team Sachsen"

Engagierte Bürger und Bürgerinnen, die Ältere und Gefährdete gern unterstützen möchten, können sich bei der Helferinitiative „Team Sachsen“ registrieren lassen:
https://teamsachsen.de

Von dort aus werden alle Aktivitäten koordiniert. Wir danken jedem Einzelnen, der sich für seine Mitmenschen einsetzt! Wenn Sie Niemanden in ihrem Umfeld haben, der Ihnen zur Seite stehen kann, melden Sie sich bitte bei unserer Stadtverwaltung unter der Tel.-Nr. 034296/45-0.